Bachfest Münster 2024: Barockstadt Münster
Architektour 1
Samstag 18.05.2024, 11:00 - 12:30 Uhr
Führung
Veranstalter: GWK – Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V.
Ort: Treffpunkt: Stadtmuseum, Salzstraße 28, 48143 Münster
Münster als Barockstadt - Modell der Stadt Münster 1678 - Stadtmuseum Münster, Förderverein Stadtmuseum Münster e.V. - Foto: Stefan Rethfeld

Münster als Barockstadt - Modell der Stadt Münster 1678 - Stadtmuseum Münster, Förderverein Stadtmuseum Münster e.V. - Foto: Stefan Rethfeld

Unter dem Motto BACH INSPIRIERT findet vom 17. bis 26. Mai 2024 das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft erstmals in Münster statt. Mit der 98. Ausgabe dieses traditionellen Bachfestes wird Münster als westfälische Universitäts-, Dom- und Musikstadt, als Stadt des Westfälischen Friedens und des „Vrede van Münster“, der 1648 die Souveränität der Niederlande begründete, zu Pfingsten 2024 zur Bach-Stadt. Ein umfangreiches Programm mit rund 60 Veranstaltungen hochkarätiger internationaler und lokaler Interpret:innen, kuratiert von einem münsteraner Kuratorenteam, lädt Gäste von nah und fern nach Münster ein – und zeigt auf, wie bis heute Bach inspiriert!

Neben Konzerten und Opern, darunter Uraufführungen, weltliche Programme und liturgische Formate, laden auch ausgewählte Architekturführungen ein, Architektur und Musik zur Bachzeit zu reflektieren:

Tour 1: Münster als Barockstadt
Stefan Rethfeld, Dipl. Ing., Architekt, Journalist

Im 17. und 18. Jahrhundert erlebte das Fürstbistum Münster architektonisch eine barocke Blütezeit. Mit Friedrich Christian von Plettenberg (1688-1706), der die Schlösser in Ahaus und Nordkirchen in Auftrag gab, dem kunstsinnigen Clemens August I. von Bayern (1719-1761) sowie Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels (1762-1784), der das Schloss zu Münster vollendete, traten drei Bischöfe hervor, die der Baukunst in besonderem Maße frönten. Sie beauftragten Architekten wie Ambrosius von Oelde, die Baumeisterfamilie Pictorius sowie Lambert Friedrich Corfey und Johann Conrad Schlaun, die den Barock in Westfalen zur Blüte brachten. Ihre Spuren lassen sich bis heute im Stadtbild von Münster finden. Entstanden sind Klöster und Kirchen, Kurien und Höfe – und ein Schloss. Die Tour im Stadtmuseum zeigt anhand von Modellen und Zeichnungen die wichtigsten Bauten und Projekte der Barockstadt Münster.

Weitere Infos und Tickets: Bachfest Münster

Weitere Touren:

Tour 2: Münster um 1700: Was Bach hätte entdecken können …
Pfingstmontag, 20.05.24, 11.00 – 12.30 Uhr, mit Stefan Rethfeld
Treffpunkt: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, 48143 Münster

Tour 3: Barockes Erbe: Adelshöfe heute
Samstag, 25.05.2024, 13:30 – 15:00 Uhr
Treffpunkt: Erbdrostenhof, Salzstraße 38, 48143 Münster