Münster Barock: Vom Süden inspiriert
Clemenskirche und Erbdrostenhof
Samstag, 17.09.2022, 16:00 Uhr
Architektour
Veranstalter: münster Barock / gwk-Gesellschaft zur Förderung der westfälischen Kulturarbeit e.V.
Ort: Clemenskirche, An der Clemenskirche 14, Münster
Münster Barock: Einblick in den Erbdrostenhof - Foto: Stefan Rethfeld

Münster Barock: Einblick in den Erbdrostenhof - Foto: Stefan Rethfeld

Mit seinem umfangreichen Schaffen, darunter Kirchen- und Schloss- bauten, Adelspalais und Herrenhäusern prägte der Architekt Johann Conrad Schlaun (1695–1773) in barocker Zeit maßgeblich die westfälische Kulturlandschaft. Inspiriert von vielfältigen Reisen nach Würzburg, Rom, Wien und Paris in den Jahren 1720–1723 überführte er seine Studien in Entwürfe mit eigener schöpferischer Kraft. Zu seinen Hauptwerken zählen die Clemenskirche (1745–1753) und der Erbdrostenhof (1753–1757) in Münsters Innenstadt. Beide Schlüsselbauten zeichnen sich durch eine raffinierte städtebauliche Einbindung sowie reich gegliederte Fassaden aus. Nach ihrer Teilzerstörung im Zweiten Weltkrieg wurden sie bis 1974 wiederaufgebaut.

Die Tour bietet Einblicke in die Gebäude und in ihre Geschichte.

Tour findet als „Tour 3“ im Rahmen des internationalen Festivals münster Barock statt.

Tickets online buchbar unter: www.muenster-barock.de